Radweg Wittenberge-Breese

Der insbesondere von Schülerinnen und Schülern genutzte Radweg von Breese nach Wittenberge verläuft parallel der  Bad Wilsnacker Straße. Mit dem Bau der Brücke über die DB Verbindung Berlin-Hamburg wurden die Rampenbereiche des Rad- und Gehweges neu hergestellt und mit diversen Sträuchern dicht bepflanzt. Hier wurden vor allem Spitzahorn, Sanddorn, Weißdorn, Hartriegel und Steileiche verwendet. Böschungsseitig erfolgte die Herstellung eines Holzgeländers, welches nun marode und instabil ist. Aufgrund von Wurzeleinwüchsen in die Tragschicht des Gehweges und den damit verursachten Schäden am Pflasterbelag, veranlasste die Stadt Wittenberge im Jahr 2012 den Einbau einer Wurzelsperre. Trotz dieser Maßnahme werden Pflasterbereiche immer wieder angehoben und stellen für Verkehrsteilnehmer eine akute Gefährdung dar.

Für eine dauerhafte, verkehrssichere Oberflächenbefestigung des Radweges sind die Herstellung einer neuen Wurzelsperre im Bereich der Sanddornbestände sowie die Erneuerung der vorhandenen Wegebefestigung vorgesehen. Die Arbeiten umfassen den Abbruch und die Wiederherstellung der Oberflächenbefestigung des Radweges auf einer Länge von ca. 350 m sowie die Verbesserung des Wurzelschutzes durch Einbau einer Kunststoffwand. Ergänzend soll die Absturzsicherung in den Rampenbereichen erneuert werden.

Diese Website benutzt nur notwendige Funktions-Cookies.