Einlaufbauwerk 681,5

Einlaufbauwerk-681,5

Das Einlaufbauwerk 681,5 ist das Nachfolgebauwerk der Wehre Crieort und Peetzig, die beim Eishochwasser 1980/81 vollständig zerstört wurden. Ursprünglich mit 10 Durchflussöffnungen geplant, wurde es mit 4 Öffnungen im Jahr 1991 fertig gestellt. Nach 15 Jahren Betriebszeit stellte sich heraus, dass das Bauwerk den hydraulischen Beanspruchungen nicht gewachsen war. An den Pfeilern entstanden Risse und […]

Hochwasserschutz Elbstraße Wittenberge

Die Umgestaltung der Elbstraße in Wittenberge ist ein gemeinsames Bauvorhaben des Landesamts für Umwelt Brandenburg (LfU) und der Stadt Wittenberge. Es wird gebaut zwischen der westlichen Zufahrt zum Nedwighafen und dem Betriebsgelände des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes. Zeitgleich erfolgt die Beseitigung der durch das Elbehochwasser 2013 an der Fahrbahn und den Nebenanlagen der Elbstraße verursachten Schäden […]

Verbesserung der hydraulischen Leistungsfähigkeit der Nuthe

hydraulischen Leistungsfähigkeit der Nuthe

Die Nuthe ist ein Nebenfluss der Havel, der bei Niedergörsdorf im Fläming entspringt und in Potsdam in die Havel mündet. In Potsdam ist die Nuthe auf den letzten 1.070 m bis zur Havel hin schiffbares Landesgewässer der Wasserstraßenklasse C. Im Unterlauf ist die Nuthe dafür bekannt, hohe Sedimentfrachten zu führen, weswegen in den 90-er Jahren […]

Alte Havel Berlin-Spandau

Nach einem für die Spandauer Wilhelmsstadt festgesetzten Bebauungsplan soll hier zukünftig ein Mischgebiet aus neuen Wohnhäusern und bestehender Nutzung entwickelt werden. Um diese Entwicklung auch finanziell zu unterstützen, wurde die Wilhelmstadt vom Berliner Senat in das Förderprogramm Aktive Zentren aufgenommen, dessen Ziel es ist, die funktionale und gestalterische Erneuerung von Geschäftsstraßen und Zentren zu sichern. […]