Aktuell

Wasser

Infrastruktur

Umwelt

Einlaufbauwerk 681,5

Wasser Infrastruktur Umwelt Das Einlaufbauwerk 681,5 ist das Nachfolgebauwerk der Wehre Crieort und Peetzig, die beim Eishochwasser 1980/81 vollständig zerstört wurden. Ursprünglich mit 10 Durchflussöffnungen geplant, wurde es mit 4 Öffnungen im Jahr 1991 fertig...

mehr lesen

Überleiter im Tagebau Kleinleipisch

Wasser Infrastruktur Umwelt Die LMBV hat BAC mit der Planung und Überwachung des Baus eines Überleiters zwischen den Restseen 113 und 131 S im ehemaligen Tagebau Kleinleipisch beauftragt. Solche Überleiter werden erforderlich, damit in den Braunkohlesanierungsflächen...

mehr lesen

Renaturierung des Klingefliesses

Wasser Infrastruktur Umwelt Die Stadt Frankfurt (Oder) hat BAC mit Planung und Überwachung der naturnahen Sanierung eines weiteren Abschnittes des Klingefließes beauftragt. Die Arbeiten sind Teil der Umsetzung eines Konzeptes zur Verbesserung des Rückhalts im...

mehr lesen

Erneuerung des Damms Magnushof

Wasser Infrastruktur Umwelt Der Unteruckersee ist ein natürlich aufgestautes Gewässer, dessen Wasserfläche ca. 1.070 ha beträgt. Der Hauptzufluss des Unteruckersees ist der Uckerkanal. Östlich des Sees liegt eine Niedermoorfläche mit angrenzender landwirtschaftlicher...

mehr lesen

Alte Havel Berlin-Spandau

Wasser Infrastruktur Umwelt Nach Bebauungsplan 5-39 soll in der Wilhelmstadt ein Mischgebiet aus neuen Wohnhäusern und bestehender Nutzung entwickelt werden. Zugleich wurde die Wilhelmstadt vom Berliner Senat in das Förderprogramm Aktive Zentren aufgenommen, dessen...

mehr lesen

Renaturierung der Dranse

Wasser Infrastruktur Umwelt Die Umsetzung der WRRL erfolgt in Berlin und Brandenburg auf Grundlage von Gewässerentwicklungskonzepten (GEK). Planerisches Grundprinzip für die Umsetzung des GEK ist das Strahlwirkungskonzept. In den sogenannten Strahlursprüngen sollen...

mehr lesen

Referenzen

Fragen?

MENU